TELEFON 030 - 23 63 38 66 Mitglied werden intern
Bitte BFS-Benutzernamen und Passwort eigeben:
Volltext-Suche in der Website English

 

Meldungen

Die Nominierungen für die Vergabe der Schnittpreise bei Filmplus wurden bekannt gegeben

unter den Nominierten sind die BFS-Mitglieder Uta Schmidt und Hansjörg Weißbrich!

20.08.2015

Filmplus findet in diesem Jahr vom 23. – 26. Oktober 2015 in Köln statt. Wie gewohnt stehen die Editoren im Mittelpunkt: Ausgelobt wird der Schnittpreis für die besten Editorenleistungen in den Kategorien Spielfilm, Dokumentarfilm sowie als Förderpreis im Bereich Kurzfilm. Alle Filme werden in Anwesenheit der jeweiligen Editoren vor Publikum und den Jurys mit anschließenden Filmgesprächen präsentiert.

Aus zahlreichen Einreichungen haben zwei Vorjurys aus erfahrenen Filmeditoren pro Kategorie fünf Arbeiten ausgewählt, die bei Filmplus um die Auszeichnungen konkurrieren.

Wir gratulieren allen Editoren, und v.a. unseren BFS-Mitgliedern Uta Schmidt und Hansjörg Weißbrich, sehr herzlich !

Hier die Nominierten:

Für den von der Film- und Medienstiftung NRW mit 7.500 Euro dotierten Filmstiftung NRW Schnitt Preis Spielfilm sind nominiert:

Karin Hammer für VON JETZT AN KEIN ZURÜCK, (D/A), R.: Christian Frosch

Janina Herhoffer für JACK, (D), R.: Edward Berger

Robert Rzesacz  für WHO AM I – KEIN SYSTEM IST SICHER, (D), R.: Baran bo Odar

Uta Schmidt für VERFEHLUNG, (D), R.: Gerd Schneider

Hansjörg Weißbrich für TRAUMLAND, (D/CH), R.: Petra Volpe  

Für den von der Stiftung Kulturwerk der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst mit 7.500 Euro dotierten Bild-Kunst Schnitt Preis Dokumentarfilm sind nominiert:

Mathilde Bonnefoy für CITIZENFOUR, (D/USA), R.: Laura Poitras

Wiebke Grundler für SONG FROM THE FOREST, (D), R.: Michael Obert

André Hammesfahr für NOWITZKI – DER PERFEKTE WURF, (D), R.: Sebastian Dehnhardt

Carina Mergens für AM KÖLNBERG, (D), R.: Robin Humboldt, Laurentia Genske?

Philip Widmann, Karsten Krause für SZENARIO, (D), R.: Philip Widmann, Karsten Krause


Für den Förderpreis Schnitt, von MMC Movies mit 2.500 Euro dotiert und ermöglicht durch die Deutsche Filmakademie, sind nominiert:

Fabienne Andreoli für DE SCHNUUF, (CH), R.: Fabian Kaiser

Sebastian Gimmel für APPROACHING THE PUDDLE, (D), R.: Sebastian Gimmel

Sebastian Mez für SUBSTANZ, (D), R.: Sebastian Mez

Thais Odermatt/Lena Mäder/Roman Hodel für BLAULICHT, (CH), R.: Lena Mäder, Roman Hodel

Tom Vennekötter für HERMAN THE GERMAN, (D), R.: Michael Binz

Auch 2015 wird der mit 3.000 Euro dotierte Geißendörfer Ehrenpreis Schnitt an eine filmhistorisch bedeutende Editorenpersönlichkeit verliehen.

Informationen zu den nominierten Editoren, den Filmen, den Sichtungs- und Nominierungsmodalitäten und den Mitgliedern der Vorjurys findet ihr unter www.filmplus.de oder unter www.facebook.com/filmplusfestival.


Dateien: