TELEFON 030 - 23 63 38 66 Mitglied werden intern
Bitte BFS-Benutzernamen und Passwort eigeben:
Volltext-Suche in der Website English

 

Meldungen

BFS-RABATT für Ton-Workshop beim ifs-Herbstcamp vom 9.–11. Sept in Köln

Für den Workshop TON IM FILM - EIN MYSTERIUM erhalten BFS-Mitglieder einen Rabatt von 20%, für das gesamte Seminar wären also 210,- statt 250,- fällig. Die Tage sind auch einzeln buchbar.

07.08.2015

Ton im Film

Ton im Film – Ein Mysterium

Planung, Effizienz und kreativer Umgang mit Ton im Film

Für viele Filmschaffende, die einen visuellen Hintergrund haben, ist der Bereich Ton ein Buch mit sieben Siegeln oder zumindest eine Disziplin, die man lieber den Fachleuten überlässt. Oft kommt es dadurch während der Produktion zu Problemen mit finanziellen, kreativen oder qualitativen Auswirkungen, die sich mitunter leicht vermeiden lassen, wenn an den entscheidenden Stellen das nötige Know-how und eine gewisse Sensibilität für das Thema vorhanden sind. Hier vermittelt der Workshop Möglichkeiten der effektiven und harmonischen Einbindung des Tons in den Produktionsablauf. Zudem wird auf verschiedene kreative Aspekte des Filmtons und dessen Zusammenspiel mit dem Bild eingegangen – seine Wirkung auf Inhalt, Dramaturgie und Emotion. Beispiele aus der Praxis mit Vorher/Nachher-Vergleichen und Hands-On- Demonstrationen im Tonstudio bieten vertiefende Einblicke.

Drei Tagesveranstaltungen befassen sich mit verschiedenen Aspekten von Ton im Film:

1. Tag: Ton im Film – Vortrag

2. Tag: Ton im Film – Produktion

3. Tag: Ton im Film – Regie und Schnitt

Die Tagesveranstaltungen können einzeln gebucht werden.

Dozenten

Christian Eisenach kommt aus Köln. Nachdem er 1995 seine Ausbildung zum Toningenieur am Institute of Audio Research in New York beendete, arbeitete er dort in diversen Musikstudios, bis er 1997 nach Köln zurückkehrte. Hier fand er eine Anstellung als Sound Designer und Mischtonmeister bei der Postproduktionsfirma A-Quest in Hürth, wo er an diversen Serien und Filmen arbeitete. Seit 2003 ist er selbstständig, und seit 2013 ist er Teil der Firma Art 54, bei der er auch als Filmproduzent tätig ist.

Philipp Hönig ist Regisseur und Mitinhaber von Art 54. Er hat mehrere auf Festivals ausgezeichnete Filme inszeniert, wurde 2013 in den Berlinale Talent Campus aufgenommen und ist Stipendiat des Mediengründerzentrum NRW.

Zielgruppe

Filmschaffende mit visuellem Hintergrund, die ihr Fachwissen über Filmton vertiefen möchten; Produzenten, Regisseure und Editoren, aber auch andere Interessierte aus der Medienbranche.

Ton im Film | Planung, Effizienz und kreativer Umgang mit Ton im Film

09.-11.09.2015 (je 1 Tag / 10 – 17 Uhr)

einzeln buchbar

09.09.: 60,- € / BFS-Rabatt: 50,- €

10./11.09.: je 100,- € / BFS-Rabatt: je 80,- €

Teilnehmerzahl

09.09. / Ton im Film – Vortrag: max. 25 Personen

10.09. / Ton im Film – Produktion: max. 12 Personen

11.09. / Ton im Film – Regie und Schnitt: max. 12 Personen

Kontakt

Sunedria Nicholls-Gärtner | Studienleitung

T 0221 920188-220 | s.nicholls-gaertner(at)filmschule.de

Anmeldeunterlagen:

www.filmschule.de/Documents/ifsHerbstcamp2015_Filmton.pdf

Link zum Programm des gesamten Herbstcamps:

www.filmschule.de/seiten/weiterbildung-herbstcamp-programm.aspx


Dateien: