TELEFON 030 - 23 63 38 66 Mitglied werden intern
Bitte BFS-Benutzernamen und Passwort eigeben:
Volltext-Suche in der Website English

 

Meldungen

62. Deutscher Filmpreis: Die Nominierungen

Fünf Wochen vor der festlichen Verleihung des Deutschen Filmpreises wurden am vergangenen Freitag in Berlin die Nominierungen in insgesamt 16 Kategorien verkündet.

26.03.2012

Im Rennen um die Goldene LOLA für den Besten Schnitt sind in diesem Jahr BFS-Mitglied Bettina Böhler für ihre Arbeit in BARBARA, Peter R. Adam für ANONYMUS sowie Jörg Hauschild für HALT AUF FREIER STRECKE. Der Preis, der am 27. April im Berliner Friedrichstadt-Palast verliehen wird, ist mit 10.000€ dotiert.

Spitzenreiter BARBARA von Christian Petzold wurde in insgesamt acht von 16 Kategorien nominiert und konkurriert damit direkt mit den Filmen HALT AUF FREIER STRECKE von Andreas Dresen und ANONYMUS von Roland Emmerich, die jeweils sieben Nominierungen für sich verbuchen können.

Der Deutsche Filmpreis wird seit 1951 vergeben. Es handelt sich um die bedeutendste und mit rund 3 Millionen Euro Preisgeld um die höchst dotierte Auszeichnung des deutschen Films.

Im Rahmen des Deutschen Filmpreises finden auch in diesem Jahr vom 13.-15. April die LOLA-Visionen in der Astor Film Lounge in Berlin statt. In Podiumsgesprächen der Lola Visionen Schnitt am 14. April berichten die Nominierten über ihre Arbeit als Editoren und stellen sich der Diskussion mit dem Publikum.

Zur Verleihung des Deutschen Filmpreises am 27. April in Berlin wünscht der Bundesverband Filmschnitt allen Nominierten viel Glück!

Nähere Informationen zu den Nominierungen: www.deutscher-filmpreis.de