TELEFON 030 - 23 63 38 66 Mitglied werden intern
Bitte BFS-Benutzernamen und Passwort eigeben:
Volltext-Suche in der Website English

 

Meldungen

Der BFS fördert Tandempartnerschaften!

Vor ein paar Wochen trafen sich15 Berliner BFS Mitglieder, die Interesse hatten, Tandempartnerschaften zwischen erfahrenen Editoren und Berufsanfängern zu bilden.

19.09.2013

Die Idee der Tandempartnerschaft ist, den Austausch miteinander zu fördern, der aufgrund der veränderten beruflichen Gegebenheiten seltener stattfindet. Das betrifft inhaltliche, gestalterische und technische Aspekte, aber auch die Akquise von Aufträgen, Steuerfragen, Gagenverhandlung oder auch allgemein den Umgang mit Produktion und Regie.

Austausch zwischen jüngeren und älteren Kollegen

Die jüngeren Editoren sind sehr daran interessiert am Erfahrungsschatz der gestandenen Kollegen teilzuhaben. Viele geben zu, diesen Aspekt in der Ausbildung oder im Studium vermisst zu haben.

Andererseits möchten die erfahrenen Editoren ihr Wissen weitergeben. Manche vermissen die Möglichkeit einer Arbeitsteilung, die Zuarbeit durch interessierte und erfahrene Assistenten. Es ist hilfreich, während des Schnittprozesses einen aufmerksamen Beobachter und kompetenten Gesprächspartner zu haben. Die Zusammenarbeit mit den Junioreditoren hält jung.

Das Tandemprojekt schließt an das traditionelle Erlernen des Berufs an: Assistenten sollen nicht, wie bei vielen Produktionen üblich, bloße Handlanger und Datenmanager sein. Der Nachwuchs ist optimal auf die Ausübung des Berufs vorbereitet, wenn es ihm möglich ist, praktische Erfahrung im Schneideraum größerer Produktionen zu sammeln ohne gleich die gesamte Verantwortung für den Schnitt tragen zu müssen.

Teamarbeit

Tandem bedeutet auch, dass bei geeigneten Projekten die Arbeit auf mehrere Editoren verteilt werden kann, so dass eine Co-Editorenschaft entsteht. Teamarbeit ist in den Schneideräumen deutscher Produktionen nicht häufig. Wenn wir uns aber dafür öffnen, werden wir nur gewinnen. Das können Projekte sein, die extrem viel Material und enge Zeitfenster mit sich bringen oder Projekte, die sich über einen langen Zeitraum hinziehen, wo einzelne Schnittphasen von unterschiedlichen Editoren in Absprache miteinander begleitet werden.

Tandem kann aber auch eine Schnittbetreuung sein, wo der erfahrene Partner dem jüngeren mit Rat und Tat zur Seite steht. Oder der erfahrene Partner überlässt dem jüngeren das Anfertigen des Rohschnitts. Im Gespräch wurde klar, dass jede Tandem-Zusammenarbeit unterschiedlich ausfallen wird.

Kommunikation gegenüber der Branche

Langfristig möchten wir durch das Tandem den sinnvollen Einsatz von Assistenten bzw. der Einbindung eines Co- bzw. Associate Editors bei geeigneten Projekten gegenüber Produktionen durchsetzen:

* geplant ist ein offener Brief an die Produzenten, um bekannt zu machen, dass der Verband BFS- Filmeditor Teamarbeit und die Förderung des Nachwuchses unterstützt.

* ein weiteres Ziel ist das Durchsetzen der Anwesenheit von Assistenten bei den Abnahmen. Aus der Diskussion ging hervor, dass erfahrungsgemäß die Assistenten seitens der Redaktion und/oder Produktion nicht so oft erwünscht sind. Unter der Prämisse der Nachwuchsförderung wollen wir das ändern.

Berliner BFS Mitglieder beim Tandemtreffen