TELEFON 030 - 23 63 38 66 Mitglied werden intern
Bitte BFS-Benutzernamen und Passwort eigeben:
Volltext-Suche in der Website English

 

Termine des BFS

»ifs-Begegnung« Film - mit Regisseur Andreas Kleinert

Eine Veranstaltung der ifs internationale filmschule köln im Rahmen des Filmforums NRW e. V.

01.01.70 (k.A.)

Filmforum / Kino im Museum Ludwig
Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln
 

Auf der Leinwand:
»Freischwimmer«
(D 2006/2007, 115 Min., 35mm, Regie: Andreas Kleinert)
 
Anschließend Gespräch mit Andreas Kleinert, moderiert von Simone Stewens (ifs)
Eintritt frei

 

Schüler Rico ist ein Außenseiter. Bei den Mädchen hat er ebenso wenig Erfolg wie im Sportunterricht. Durch sein eingeschränktes Hörvermögen lebt der sensible Junge zunehmend in seiner eigenen Welt. Als ein Mitschüler umgebracht wird und sich herausstellt, dass der Anschlag eigentlich Rico galt, gerät sein Leben vollends aus den Fugen. Völlig verunsichert wendet er sich immer stärker seinem Deutschlehrer Wegner zu, auch er ein Außenseiter …
 
Böses Märchen, rabenschwarze Komödie, Psychothriller, Kleinstadtsatire oder Coming-of-Age-Drama – »Freischwimmer« nimmt gekonnt Versatzstücke unterschiedlicher Genres auf, um sie ad absurdum zu führen. »Der Film ist eine makabre tragikkomische Tour der Emotionen, fernab aller Genrefestlegung, er ist eine Polemik gegen einen schicken filmischen Realismuswahn und eine bittersüße Polemik gegen eine satte Gesellschaft, die davon überzeugt ist, dass sie ganz redlich funktioniert.« so Kleinert selbst über seinen Film.
 
Andreas Kleinert ist Autor und Regisseur zahlreicher Kino- und Fernsehfilme. Für sein Drama »Wege in die Nacht« wurde er 1998 mit dem Grimme-Preis und zwei Bundesfilmpreisen ausgezeichnet. »Mein Vater« erhielt 2003 den Grimme-Publikumspreis und einen Emmy Award.
 
An der ifs gibt Andreas Kleinert vom 12. bis 15. März in der Reihe »Internationale Filmkünstler arbeiten mit Schauspielern« einen
Schauspielworkshop zum Thema »Von der Geburt der Idee bis zur gedrehten Szene«.
 
 
Die Reservierung von Karten ist nicht möglich. Für weitere Informationen können Sie uns gerne unter info@filmschule.de oder 0221 920188-13 kontaktieren.